Der Rundfunkrat von Radio Bremen

Der Rundfunkrat ist eines der beiden Kontrollorgane der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Radio Bremen. Eine Vielzahl gesellschaftlich relevanter Organisationen und Gruppierungen des Landes Bremen entsendet Vertreterinnen und Vertreter in den Rundfunkrat.

Mitglieder des Radio-Bremen-Rundfunkrats
Bild: Radio Bremen | Christian Bordeaux, Klaus Fittschen, Matthias Hornung, Martin von Minden

Der Rundfunkrat besteht aus 32 Mitgliedern, die gesellschaftliche Organisationen und Gruppierungen des Landes Bremen vertreten. Die konkrete Zusammensetzung ist in § 10 Absatz 1 Radio-Bremen-Gesetz (RBG) geregelt.

Dr. Klaus Sondergeld
Dr. Klaus Sondergeld ist Vorsitzender des Rundfunkrats. Bild: Radio Bremen | Klaus Fittschen

Die Mitglieder vertreten die Interessen der Allgemeinheit im Hinblick auf die Anstalt. Der Rundfunkrat trägt der Vielfalt der Meinungen in der Bevölkerung Rechnung. Er wacht darüber, dass die Anstalt ihre Aufgaben gemäß den gesetzlichen Vorschriften, Satzung, Richtlinien und Selbstverpflichtungen erfüllt und übt die ihm hierzu eingeräumten Kontrollrechte aus.

Die Mitglieder sind ehrenamtlich tätig und an Aufträge oder Weisungen nicht gebunden. Eine Kontrolle einzelner Angebote vor ihrer Ausstrahlung oder Veröffentlichung ist nicht zulässig.

Der amtierende Rundfunkrat von Radio Bremen hat sich am 4. Juni 2020 konstituiert. Die Amtsperiode des Rundfunkrats beträgt vier Jahre. Vorsitzender des Gremiums ist Dr. Klaus Sondergeld.

Eine Person darf dem Rundfunkrat maximal 12 Jahre als Mitglied angehören. Es gelten zudem die Voraussetzungen gemäß § 11 RBG.

Aufgaben des Rundfunkrats

Zu den Aufgaben des Rundfunkrats gehören gemäß § 9 Radio-Bremen-Gesetz unter anderem die Wahl der Intendantin/des Intendanten, die Wahl der Direktorinnen/Direktoren, die Wahl von sechs Mitgliedern des Verwaltungsrats, die Genehmigung des Wirtschaftsplans und die abschließende Stellungnahme in Beschwerdeangelegenheiten über ausgestrahlte Sendungen. Der Rundfunkrat berät die Intendantin/den Intendanten in allen Fragen des Programms.

Ausschüsse des Radio Bremen Rundfunkrats

Der Rundfunkrat hat gemäß § 13 Absatz 4 Radio-Bremen-Gesetz in Verbindung mit §§ 6 und 7 der Geschäftsordnung des Rundfunkrats folgende Ausschüsse gebildet: den Programmausschuss, den Finanz- und Organisationsausschuss und den Ausschuss für Zukunftsfragen und Telemedien.

Der Rundfunkrat entscheidet über die Mitgliedschaft in den Ausschüssen für die Dauer seiner Amtsperiode. Die Sitzungen der Ausschüsse sind nicht öffentlich.


Weitere Informationen