3nach9 vom 16. Oktober 2020

Video online bis 17. Oktober 2020
Porträtfotos von Maria Furtwängler, Reinhold Messner und Andrea Petkovic (Collage)
Maria Furtwängler, Reinhold Messner und Andrea Petković Bild: Mathias Botor, Isabelle Bacher, Nils Heck

3nach9 vom 16. Oktober 2020

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo begrüßen Wolfgang Trepper, Maria Furtwängler, Reinhold Messner, Andrea Petković, Hannah Emde und Hannes Ringlstetter.

Themen der Sendung

Sendedaten

Erstausstrahlung:

16. Oktober 2020 um 22:00 Uhr

Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo begrüßten folgende Gäste: Wolfgang Trepper, Maria Furtwängler, Reinhold Messner, Andrea Petković, Hannah Emde und Hannes Ringlstetter.

Wolfgang Trepper

Wolfgang Trepper
Wolfgang Trepper Bild: Jagu Agentur

Lautstark, aufgeregt, rüpelig: So kennt man Wolfgang Trepper, wenn er über die Bühne fegt. Erst seit 17 Jahren ist der gebürtige Duisburger als Kabarettist beruflich tätig. Zuvor hat der 59-Jährige aus Familientradition eine Ausbildung bei Krupp in Rheinhausen gemacht, war Manager eines Handballclubs und Radiomoderator. Welche Rolle seine Tante für seine spätere berufliche Karriere hatte und wie er die aktuellen Ereignisse rund um die Präsidentschaftswahl in Amerika einordnet, erzählt Wolfgang Trepper bei 3nach9.

Maria Furtwängler

Maria Furtwängler
Maria Furtwängler Bild: Photoselection | Mathias Bohor

Seit fast 20 Jahren klärt sie für das Landeskriminalamt Niedersachsen Mordfälle auf: Schauspielerin und „Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler. Privat setzt sich die zweifache Mutter für eine Gesellschaft ein, in der alle Geschlechter ihre Potenziale voll entfalten können. Aktuell sorgt sich die promovierte Ärztin jedoch um die Rechte der Frauen, weil sie stärker unter den Folgen der Corona-Krise leiden als Männer. Welches Frauenbild sie von ihrer Mutter vermittelt bekam und ob ihre Tochter Elisabeth, mit der sie heute die MaLisa Stiftung leitet, in Rollenklischees denkt, berichtet die engagierte Schauspielerin bei 3nach9.

Reinhold Messner

Reinhold Messner
Reinhold Messner Bild: Messner Mountain Movie GmbH | Isabelle Bacher

Einmal in der Woche zieht es Reinhold Messner, den bekanntesten Bergsteiger der Welt, immer noch in die Berge, am liebsten dorthin, wo er noch nie war. Ohne zusätzlichen Sauerstoff bestieg er als erster Mensch alle vierzehn Achttausender der Erde, durchquerte Polarregionen und Wüstengebiete. Den Nanga Parbat im Himalaya-Gebirge bezeichnet er als seinen Schicksalsberg und hat nun Briefe veröffentlicht, die von Haltung, Antrieb und Schlüsselmomenten großer Alpinisten erzählen, aber auch persönliche Einblicke in seine Biografie zulassen.

Andrea Petković

Andrea Petkovic
Andrea Petković Bild: Kiepenheuer & Witsch | Nils Heck

Auf die Teilnahme bei den diesjährigen US-Open hat die Tennisspielerin Andrea Petković gerade verzichtet. Da kann man sich ganz auf das literarische Debüt der ehemaligen Top Ten-Spielerin konzentrieren. Darin erzählt das Flüchtlingskind aus dem ehemaligen Jugoslawien von ihrer Kindheit und Jugend in Darmstadt, ihrer Weltkarriere im Tennissport und, das dürfte einige überraschen, von ihrer großen Liebe zur Literatur. Was diese Liebe ausmacht und welche Rolle dabei ein Online-Buchclub spielt, berichtet sie bei 3nach9.

Hannah Emde

Hannah Emde
Hannah Emde Bild: Piper Verlag | Maximilian Probst

Schon als kleines Mädchen war Hannah Emde fasziniert vom Dschungel. Heute engagiert sich die Tierärztin mit ihrem gemeinnützigen Verein weltweit für bedrohte Tierarten. Ihre Patienten sind der extrem seltene Nebelparder auf Borneo, bunte Riesenpapageien in Guatemala oder auch mal eine zwei Meter lange Würgeschlange. Bei 3nach9 berichtet die Bonnerin über ihre Liebe zum Regenwald und ihre außergewöhnliche Arbeit an den entlegensten Flecken unserer Erde.

Hannes Ringlstetter

Hannes Ringlstetter
Hannes Ringlstetter Bild: BR | Markus Konvalin

Ein Niederbayer in Bremen: 3nach9 freut sich auf den Besuch von Hannes Ringlstetter! Der Kabarettist, Musiker, Schauspieler und Moderator wuchs in Straubing auf und erkannte schon früh sein Talent, Menschen unterhalten zu können. In ihm steckt eine Rampensau, wie er selbst sagt. Jahrelang hat sich diese Rampensau im bayerischen Fernsehen ausgetobt, nun darf er auch vor gesamtdeutschem Publikum sein Unterhaltungstalent unter Beweis stellen. In seiner neuen Talkshow im Ersten weiß er allerdings nicht, welche Gäste ihn besuchen kommen. Wer sein absoluter Wunschgast wäre, erzählt Hannes Ringlstetter bei 3nach9.

Die Talksendung findet ohne Publikum statt, der Abstand zwischen den Gästen und Moderatoren wird vergrößert und das Produktionspersonal auf ein Minimum reduziert. Mit seinen Entscheidungen orientiert sich Radio Bremen an Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und der zuständigen Behörden.