Unternehmen

Kein bisschen leise – Radio Bremen wird 75!

Es begann am 23. Dezember 1945 mit einem einfachen Satz: „Hier ist Radio Bremen“ klang es aus den Radios. Das war der Start einer neuen Ära. Seit 75 Jahren ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk Medium und Faktor der freien Meinungsbildung, einer demokratischen, sozialen und kulturellen Gesellschaft – inzwischen natürlich auch im Fernsehen und Online.

„Radio Bremen freut sich sehr auf diesen besonderen Geburtstag,“ sagt Radio Bremen Intendantin Dr. Yvette Gerner, „wir wollen ihn mit den Menschen hier im Land feiern, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ermöglichen und für die wir tätig sind.“

Radio Bremen sagt im Jubiläumsjahr „Danke“: den Hörerinnen und Hörern, Zuschauerinnen und Zuschauern sowie den Nutzerinnen und Nutzern aus Bremen, Bremerhaven und umzu. Natürlich hätte der Sender dies gerne mit einem großen Fest getan, die Corona-Pandemie zwang die Verantwortlichen allerdings zum Umdenken. Deshalb hat sich Radio Bremen viele andere Aktionen, Einblicke in die Geschichte und Überraschungen ausgedacht.

So verlosen zum Beispiel die Hörfunkprogramme von Radio Bremen insgesamt 75 Geburtstagtorten. Diese werden persönlich von den Programmmachern an die Gewinner übergeben. Denn: Wenn die Menschen nicht zum Feiern zu Radio Bremen kommen können, kommt Radio Bremen eben zu ihnen! Alle Informationen rund um die Tortenaktion und weitere Überraschungen sind auf unserer Jubiläumsseite unter www.radiobremen.de zu finden.

Außerdem warten in Fernsehen, Hörfunk, Online und Social Media spannende und informative Sendungen und Angebote: mit einem Blick zurück auf Rundfunk-Pioniere, finanzielle Nöte, Wandlungsfähigkeit und Programm-Höhepunkte, aber auch einem Blick nach vorne in die multi-/crossmediale Gegenwart und Zukunft des Funkhauses an der Weser. Mit dabei sind:

  • der Bremen Zwei-Jubiläumspodcast mit Jan Böhmermann, Hape Kerkeling, Maren Kroymann u.a. (ab 20.9. in der ARD Audiothek),
  • die „Gesprächszeit“-Spezialsendungen (ab 20.9. jeweils 18 Uhr bei Bremen Zwei) zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Radio Bremen (u.a. mit Marianne Koch),
  • die Wochenserie des TV-Regionalmagazins von buten un binnen (vom 21. bis 26.9. tägl. um 19:30 Uhr im Radio Bremen Fernsehen),
  • der sechsstündige Bremen Zwei-Krimiabend: „Kein Mucks!“ mit Krimischätzen aus dem Hörspielarchiv (am 26.9. ab 18 Uhr auf Bremen Zwei)

und vieles mehr.

Noch mehr erleben: Das Focke Museum eröffnet seine multimediale Sonderausstellung „Medienwelten: 75 Jahre Radio Bremen“ am 26. September.

Welche außergewöhnlichen Angebote in den Bereichen Bildung, Information, Beratung, Kultur und Unterhaltung Radio Bremen in seiner Geschichte gestaltet hat, verrät die umfassende Radio Bremen-Chronik unter www.radiobremen.de.